Hikvision DS-7104HUHI-K1 4-Kanal Turbo HD DVR

Artikelnummer: ART110956

Kategorie: Aufzeichnungsgeräte


184,24 €

inkl. 16% USt. , inkl. Versand

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage



HD-TVI TURBO HD DVR: Hikvision DS-7104HUHI-K1 (4-Kanal, 5MP @ 12fps, H.265 +, HDMI, VGA)
 
 
 
       
 
HD-TVI TURBO HD 3.0 DVR: Hikvision DS-7116HQHI-F1 / N (16-Kanal, 1080p @ 12fps, H.264 +, HDMI, VGA)
Gesamtansicht
 
 
Rückansicht
 
 
HD-TVI TURBO HD 3.0 DVR: Hikvision DS-7116HQHI-F1 / N (16-Kanal, 1080p @ 12fps, H.264 +, HDMI, VGA)
Blick auf das mitgelieferte Zubehör
 

Hauptmerkmale:

  • 4-Kanal und 1HDD mini DVR
  • 5MP Aufnahmeauflösung bei 12 fps
  • Unterstützung für 4 HD-TVI-, AHD-, HD-CVI- oder CVBS-Kameras
  • H265 Pro+ für effiziente Videokompression
  • Unterstützung für IE
  • Parallelbetrieb von HDMI- und VGA-Ausgängen bis zu 1920 x 1080 Pixel
  • Digitales Zoomen während der Live-Überwachung und Wiedergabe
  • Synchrone Wiedergabe von 4 Kanälen
  • Unterstützung für IPv4, IPv6,
  • Überwachen des Status von LAN, Kameras, Festplatten
 
Der Hikvision DS-7104HUHI-K1 ist ein 4-Kanal-CCTV-DVR, der Überwachungsvideos in HD-TVI-, AHD-, CVBS- und CVI-Standards aufnehmen kann. Die maximale Aufnahmeauflösung beträgt 8MP @ 12fps(HD-TVI).
 
High Definition Transport Video Interface (HD-TVI) ist eine revolutionäre Technologie, mit der Benutzer unkomprimiertes, hochauflösendes Video (bis zu 8MP) über Koaxial- oder Twisted-Pair-Kabel (mit speziellen Baluns) senden können. Das übertragene Videosignal hat eine analoge Form mit einer viel größeren Bandbreite als bei CVBS (SD). Da das Signal nicht komprimiert ist, ist das Bild während der Live-Betrachtung natürlicher. Es gibt keine Verzögerung und die Konfiguration eines solchen Systems ist im Vergleich zu IP-CCTV-Lösungen einfacher.
 
Der DVR kann auch Videos von AHD- und HD-CVI- Kameras aufzeichnen . Die Erkennung der Art des Eingangssignals erfolgt automatisch.
 
Das Menü des DVR wurde so konzipiert, dass jeder, auch unerfahrene Benutzer, navigieren und Änderungen an den Einstellungen vornehmen kann. Sowohl das Layout der häufig verwendeten Funktionen als auch das Grafikdesign entsprechen den höchsten aktuellen Standards.
 
Die Aufzeichnung kann in verschiedenen Modi erfolgen: kontinuierlich, Bewegungserkennung (mit Pre- und Post-Event-Aufzeichnung), Alarm (mit Pre- und Post-Event-Aufzeichnung) oder kontinuierliche Aufzeichnung mit speziellen Parametern bei bestimmten Ereignissen. Jeder Kanal kann in diesem Aspekt individuell konfiguriert werden. Es ist möglich, die Bild- und Bitraten unabhängig von den fortlaufenden Aufnahmeeinstellungen zu erhöhen. Nach dem Auftreten eines Ereignisses (Bewegungserkennung, Kameramanipulation usw.) schaltet der NVR automatisch in den Ereignisaufnahmemodus (normalerweise mit höheren Parametern). Während der restlichen Zeit wird die Aufzeichnung im kontinuierlichen Modus ausgeführt. Die erhöhten Parameter kurz vor und nach dem Ereignis ermöglichen es, jede Sekunde des Zeitraums mit hoher Detailgenauigkeit und Glätte wiederzugeben,
 
Der DVR kann einen oder zwei Videostreams (primär und / oder sekundär) von jedem Kanal aufzeichnen. Das Video kann mit der H.264 oder H.2645 Pro+ Methode komprimiert werden. Die Videokomprimierungsmethode H.265Pro + wurde speziell für Videoüberwachungssysteme entwickelt. Diese Methode ist besonders effizient im Falle von statischen Szenen, wobei die Bildqualität ähnlich wie bei H.264 beibehalten wird, jedoch ein wesentlich kleinerer Datenstrom erzeugt wird, was Speicherplatz spart.
 
Der DVR kann in IP-Netzwerken (TCP / IP- oder PPPoE-Protokolle) betrieben werden, die über seinen RJ-45-Anschluss verbunden sind. Es unterstützt die folgenden Protokolle und Netzwerkdienste: DHCP, SNMP, FTP, SMTP, E-Mail, NTP, DNS, DDNS, UPnP. 
Die Kommunikation kann über gängige Internetbrowser (IE, Google Chrome, Opera, Safari) oder freie Client-Software (iVMS 4200 für PCs, Hik-Connect und EZVIZ für Smartphones) erfolgen.
 
Mit der iVMS 4200 Client-Software können Benutzer von HIKVISION-Geräten diese in IP-Netzwerken verwalten. Die Software ermöglicht die Konfiguration und Verwaltung von NVR / DVR, IP und analogen Kameras (in Hybridsystemen). Das iVMS 4200-Dienstprogramm kann bis zu 256 Geräte mit bis zu 4 Monitoren remote verwalten. Oner Monitor kann Bilder von bis zu 64 Kameras anzeigen. Neben der Systemkonfiguration und der Live-Überwachung kann das Dienstprogramm für die Fernwiedergabe, die Benachrichtigung, die Zwei-Wege-Audioübertragung und die Erstellung von mehrstufigen E-Maps verwendet werden.